Fragen und Antworten zum Hülltrieb
Zur Startseite

Fräsmaschine

Die Fräsmaschine wurde nach ihrem großen Vorbild, ähnlich der Universalfräsmaschine Duplex 58 bzw. der FUW 250 (zu DDR-Zeiten in Ruhla gebaut) im Maßstab von ca. 1:3 nachempfunden. Ihr Bau begann 1983 und ist z.Z. mit ca. 80 Prozent angearbeitet bzw. diverse Einzelteile sind noch zu montieren.

Die Bilder zeigen das eigentliche Vorbild der Firma Thiel (Maschinenfabrik Ruhla) und die Umbauvarianten (Vergl. www.lahtes.co ) bzw. die Dupex 58 aus DDR Zeiten.

Technische Daten meiner "Kleinen"

  • Verfahrwege: X - 220 mm / Y - 120 mm (+ 200 mm - verschiebbar) / Z - 200 mm
  • Schwalbenschwanzführungen, induktionsgehärtet und geschliffen
  • Vertikalfräskopf: Schwenkbar ±90° / Pinolenhub 40 mm / Spanzangenaufnahme 15 mm
  • Aufspanntisch: Vertikal / Horizontal (220 x 160) schwenkbar ±30°
  • Y-Spindel / Spannzangenaufnahme 26 mm
  • Antrieb: 6-Drehzahlbereiche 70 - 1200 U / min (Keilriemen)
  • Automatischer Vorschub x y z
  • Maße: (H x B x T) 900 x 700 x 600 mm
  • diverses Zubehör

Hier einige Bilder, wie sie einmal aussehen soll:

Noch einige Details meiner Konstruktion:

Einzelteile (ohne Lager und Schrauben übereinander gestellt)

Einzelteile


Nach oben

© Günther Greve 2011