Fragen und Antworten zum Hülltrieb
Zur Startseite

BMW-AM4 Motor

  • 782 ccm   /    Ø-Kolben 56mm / Hub 80mm
  • 20 PS

Kurbelwelle

Die Bilder zeigen die originale Kurbelwelle des AM4- (zuerkennen an dem Gewinde vor den Aufnahmekonus das die Schwungscheibe mit einer Mutter M39x15 sichert) Zu erkennen sind die Schmierbohrungen die über die Hauptlager mit Öl versorgt werden.

Nachbau Kurbelwelle BMW AM4

Die Nachfertigung der hier gezeigten Kurbelwelle ist in erster Betrachtung einfach, da die Hubzapfen mit dem Hauptlager in einer Ebene liegen, und nicht wie beim 6-Zylinder Motor jeweils um 120-Grad verdreht angeordnet sind. Beim Betrachten der Kurbelwelle des AM 4 ist es verständlich, dass der Rohling nicht aus  einem teurem Schmiedestück, sondern aus Flachmaterial ausgearbeitet wird. Die Unwucht der neuen Welle lässt sich Dank moderner 3-D Konstruktionstechnik im Entwurf genau optimieren, vorausgesetzt wenn alle Fertigungsmaße beim Bau eingehalten werden.

Die nachfolgende Zeichnung zeigt die technologischen Fertigungschritte :

  • Hauptkontur Wasserstrahlschneiden
  • vorfräsen, Hauptlager, Hubzapfen
  • vorfräsen, Schrägen
  • vergüten / richten
  • vorderehen der Hauptlager
  • vordehen der Hubzapfen (mittels einer Zentriervorrichtung auf den Hauptlagern)
  • drehen Haupt- und Hubzapfen fertig (mit Schleifaufmaß)
  • bohren Ölkanäle
  • fräsen Öltaschen /entgraten
  • auswuchten/schleifen
  • nitrieren / polieren

Die Übersichtszeichnung zur Herstellung der BMW AM4 Kurbelwelle finden Sie hier.

die Bilder zeigen einige Details der BMW AM4 Kurbelwelle

Kurbelwelle BMW Am4 (Bearbeitung)

Kurbelgehäuse, Zylinder & Zylinderkopf

Ein kürzlich durch Zufall erstandenes Kurbelgehäuse mit Kurbelwelle (AM1), Zylinder und Zylinderkopf sowie eine Nockenwelle (vom 6 Zylinder aber die Kipphebel sind auch für den AM-1.4 zu verwenden). All diese Teile sind natürlich vor ihren Einbau aufzumotzen!

Kolben, Kolbenringe & Kolbenlaufbuchsen

Hier, die Original Kolben vom BMW AM4 von 1932, mit Original Ø… 56 als Nennmaß, sind auf Ø… 55.48 abgedreht und geschliffen, sowie alle  Kolbenringnuten nachgedreht. Passend für Eigenbau-Zylinderlaufbuchsen als Rohling mit  Ø… 55.5 / ø… 61 (für aufgebohrte Zylinderbohrung). Die Kolbenringe und Ölabstreifringe sind Eigenanfertigung von 1974. In meinem kleinen BMW AM4 haben die diese Ringe z.Z. eine Laufleistung von über 65 Tkm. Die Laufbuchsen und Ringe sind aus GGL und vergütet. Diese Teile hier sind für einen Ersatzmotor bestimmt.

Wasserpumpe

Bilder von der Wasserpumpe des BMW-AM4, der Windflügel ist vom Original abgegossen. Die Welle und Buchen bzw. Stopfbuchsen sind neu, das Lager ist zum Abschmieren umhaust. Das Wellrad wurde aus Edelstahl gefertigt.

Anlasser

Ein überholter Anlasser für den AM-4, er ist mit neuen Gleitlagern und Kohlen instandgesetzt. Der Kollektor wurde Feinst,- Übergedreht.

Luftfilter

Der Luftfilter im Bild ist vom Original-Ersatztelkatalog nachgebaut. Die Maße wurden vom Orginalbild abgenommen und im Maßstab hochgerechnet. Für die Fertigung der Blechteile wurden diverse Druckschablonen angefertigt. Als Luftsieb dienen Topfreiniger aus Stahlwolle, die regelmäßig gesäubert bzw. im Ölbad getränkt werden. Die Lackierung bei diesem Muster entspricht nicht dem Original.


Nach oben

© Günther Greve 2011