Fragen und Antworten zum Hülltrieb
Zur Startseite

Getriebe/Antrieb

Ersatzteile-Getrieberäder für BMW-AM4

Nur einzelne Zahnräder mit Orginalverzahnung nach zubauen ist schwierig, den das Original-Modul beträgt M = 3.08 / 15° und ist an den gegebenen Achsabständen des Gehäuses gebunden. Dennoch gelang eine Neuberechnung der Getrieberadpaarung unter Berücksichtigung der erforderlichen Zähneanzahlen und den Achsabständen zueinander. Alle Zahnräder sind eingesetzt, gehärtet, geschliffen bzw. Zahnflanken geschliffen, die Zähne der Schalträder sind abgerundet. Die Bilder zeigen die neuen Getrieberäder.

Die Nachfertigung einiger Getrieberäder für den BMW AM4 ist in meiner Linksammlung aufgeführt.

Differenzial-BMW-AM4

Das Instandsetzen den Differenzials setzt ein intaktes Tellerrad und Ritzel vorraus und sollte neben Dieses auch noch einen neuen Buchsensatz der Abtriebsritzel bekommen. Neue Schrägkugellager die das Tellerrad fixieren sollten  eingebaut sein. Das Drucklager des Ritzel ist ein Exzot und müsste vor seiner Wiederverwendung auf mögliche Schäden untersucht werden. Auf den Bilder zusehen, das nachgefertigte Tellerrad mit Ritzel, die Lagerbuchsen der Abtriebsritzel und diverse Kleinteile. Für Spezialisten unschwer zuerkennen ist die Spirale von Tellerrad und Ritzel rechts (das Original ist links) - leider ein Fertigungsmangel der Verzahnungsfirma zu DDR-Zeiten. Da aber eine ständige Zug und Schubbelastung bzw. Berg und Talfahrt auf das Differenzial einwirkt, ist die Rechtsspirale nicht so kritisch. Das Ritzel wird jetzt bei Bergfahrt in das Tellerrad hineingezogen und muss nun durch die andere Drucklagerseite abgefangen werden. Bei der Einstellung der Flankenberührung der Räder ist dieses zu berücksichtigen. Das Muster hat derzeit eine Laufleistung von ca. 18.000 Tkm absolviert.

Nach oben

© Günther Greve 2011