Fragen und Antworten zum Hülltrieb
Zur Startseite

Karosserie

Die Karosse besteht aus einem Holzaufbau, an dem die Blechteile genagelt bzw. abgstützt werden. Dieser Holzrahmen sollte bei der Restauration vollständig erneuert werden, da sonst vor allem die Türen in ihren Türscharnieren zu den Türholmen keinen Halt finden. Bei der Erneuerung der Dachstreben ist zu überlegen, ob das Verdeck mit Bezugsleder und einer umlaufenden Dichtleiste ausgefährt werden soll oder der Wagen als "Sonnenscheinlimusine", bei dem das Dach nach hinten aufgerollt werden kann, umgebaut wird. Ein Schwachpunkt der Karosserie ist auch die hintere Traverse, die zwischen den Radkästen die Stabilität des hinteren Wagens zum Cassi herstellt. Diese muss meist vollständig erneuert werden. Die Bodengruppe ist an den Türschwellern im Trittblechbereich erneuert. Der Vorderwagen ist auf Grund der Schwingungsbelastung meist eingerissen und muss entsprechend instandgesetzt werden.

Traverse alt / neu

Dach / Verdeck

© Günther Greve 2011